Wir begrüßen Sie auf den Seiten der

Abteilung FUSSBALL des Prenzlauer SV Rot-Weiß e.V.

Vorschau

PSV-Wochenendübersicht KW 37-38

Rückblick

"Erste": 3. Spieltag der Landesklasse-Nord (13. Sept. 2014)

KSV Gollmitz - Prenzlauer SV Rot-Weiß   2:4 (1:3)

Schwierige Aufgabe mit individueller Klasse gelöst

 

14. September 2014

Gunnar Haffer

 

Am Ende sah das Ergebnis deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab.

[Gollmitz, gh.] Die Weste bleibt weiß für den PSV, auch im dritten Saisonspiel der Landesklasse-Nord siegte die Mannschaft vom Prenzlauer Chef-Coach Heiko Stäck verdient mit 4:2 (2:1) in Gollmitz. Vor spektakulären 320 Zuschauern trafen Stephan Bethke (2x), Michael Kraft und Enrico Bressel für die Rot-Weißen. Dennoch verlief das Derby spannender, als es sich der Favorit aus der Kreisstadt vorgestellt hatte.

 

..:: für den PSV berichtet aus Gollmitz: Gunnar Haffer ::..

A-Junioren: 2. Spieltag der Landesklasse-Ost (13. Sept. 2014)

Prenzlauer SV Rot-Weiß - SC Oberhavel Velten   2:3 (0:1)

Danny Blume (15, li.) traf gegen die Veltener zwar doppelt, dennoch ließ die PSV-Defensive der A-Junioren zu viel zu. [Foto: PSV-gh.]

Schwer zu verdauen aber mit einem offenen Blick nach vorn

 

25 September 2014

Gunnar Haffer

 

[Prenzlau, gh.] Die Prenzlauer A-Junioren zeigten sich am Samstag überrascht, aber nicht geschockt vom jüngsten Trainer-wechsel so kurz nach dem Saisonstart. In ihrem zweiten Saisonspiel dominierten sie auf heimischen Terrain im Uckerstadion gegen den SC Oberhavel aus Vellten, liefen aber aufgrund schwerer Fehler in der unsortierten Defensive immer wieder einem Rückstand hinterher. Trotz zweier Treffer von Danny Blume verlor unsere Nachwuchself am Ende knapp mit 2:3 (0:1). "Wir hatten deutlich weniger, aber die klar besseren Torchancen, das Spiel hätte aber auch andersherum enden können!", resümierte SC-Trainer André Nasser sichtlich zufrieden und sehr fair.

 

..:: für den PSV berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

F-Junioren: 1. Kreisturniere zum Saisonauftakt (6./7. Sept. 2014)

Breiter Kader mit ganz viel Nachwuchs-Potenzial - in den nagelneuen Trainingsanzügen vom Sponsor RESERV GmbH präsentierten sich unsere Jüngsten souverän und mit richtig viel Spaß [Foto: PSV-rs.]

Toller Start in die Saison mit schickem Outfit belohnt

 

8. September 2014, René Stüpmann/Gunnar Haffer

 

[Prenzlau, gh.] Dank eines engagierten Sponsorings durch die Prenzlauer Reserv GmbH treten die Jüngsten des PSV nunmehr in schicken, neuen und vor allem einheitlichen Trainingsanzügen auf - und wie...

 

..:: für den PSV berichtet: René Stüpmann ::..

"Erste": 2. Hauptrunde im Kreispokal Uckermark (7. Sept. 2014)

FSV Bandedow - Prenzlauer SV Rot-Weiß     0:9 (0:3)

Erster gesamt-uckermärkischer Kreispokal 2014/15 [Red.: PSV-gh.]
Jacob Kaiser (17), das Junior-Talent traf zum 0:7 und sortierte sich bestens ins Männerteam ein. [Foto: PSV-db.]

Im Gewitter von Bandelow donnerte auch der Torreigen mächtig

7. September 2014
Gunnar Haffer

Nein, der PSV gab sich nicht etwa überheblich, dennoch selbstbewußt. Vor dem Erreichen des Achtelfinals stand für unsere "Erste" zunächst die Sieg-Pflicht beim starken Kreisklasse-Team in Bandelow an. Mit einem der jüngsten Startelf-Teams seit langer Zeit dominierte die Elf unter Andreas Lemcke fast nach Belieben. Als Torschützen taten sich Pawel Wojtalak (23., 27.), Tim Busse (32. FE, 75.), Stephan Bethke (55., 58.), Anton Rau (50.) und Jacob Kaiser (62.) hervor. Zudem leisteten sich die Platzherren kurz vor dem Ende noch ein Eigentor durch Lukas Theel (80.). Vor 150 Zuschauern zeigten sich Trainer und Spieler trotz des schweren Gewitters sehr zufrieden.

Die "Runde der besten 16" (Achtelfinale) findet am 18./19. Oktober statt, die Auslosung dazu ist noch offen.


..:: für den PSV berichtet aus Bandelow: Dirk Busse ::..

C-Junioren: 1. Spieltag der Landesklasse-Ost (6. September 2014)

Prenzlauer SV Rot-Weiß  - FC Schwedt 02     1:2 (1:1)

Bjarne Zenk (dunkles Trikot) im Zweikampf mit dem Prenzlauer Rudi Moldenhauer, einer der "Neuzugänge" im C-Junioren-Kader [Foto: PSV-nh.]

Starke Aufholjagd reicht am Ende nicht ganz

 

6. September 2014

Gunnar Haffer

 

Unsere C-Junioren starten mit einer Heim-Niederlage in ihre neue Saison, die dennoch richtig viel Mut macht. Trainer Fred Stein ließ sowohl keinen Zweifel daran, dass mit seiner neuen Mannschaft noch viel möglich ist, der Ausbildungsstand zu diesem frühen Zeitpunkt aber noch nicht ganz seinen Vorstellungen genügt.

 

..:: für den PSV berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

A-Junioren: 1. Spieltag der Landesklasse-Ost (6. September 2014)

Prenzlauer SV Rot-Weiß  - SG Buckow/Müncheberg u.a.   2:2 (1:1)

Prenzlauer A-Junioren stolz über Remis auf weiter Fahrt

 

6. September 2014, Gunnar Haffer

 

Von ihrer knapp achtstündigen Reise zum Saisonauftakt nach Müncheberg brachten die A-Junioren des PSV einen stolzen Zähler mit heim an den Uckersee. Ohne vier Leistungsträger und ergänzt durch unsere B-Junioren bewährte sich der Nachwuchs bravourös und machte viel Lust auf mehr. Für unser Team traf Ricardo Ludwig zum 1:1-Ausgleich (37.), ehe Dave Eckert sogar die zwischenzeitliche Führung besorgte (71.). Das finale 2:2 sortierten die Prenzlauer Trainer als beeindruckenden Ligastart ein.

 

..:: hier geht´s zur Saisonübersicht unserer A-Junioren ::..

"Erste": 2. Spieltag der Landesklasse Nord (30. August 2014)

Prenzlauer SV Rot-Weiß  SG 47 Bruchmühle 6:1 (4:0)

Jaroslaw Filiks (li.) präsentierte sich vor eigenem Publikum gleich mit einem lupenreinen Hattrick gegen schwache Gäste [Foto: PSV-js.]

Mit starker Leistung zum zweiten Saisonsieg

31. August 2014
Gunnar Haffer

Lupenreiner Hattrick und höchster Liga-Sieg seit fast 5 Jahren machen den Saisonstart für den PSV perfekt und sichern vorerst Platz 3 in der Landesklasse.
[Prenzlau, gh.] Vor 252 Wochen gelang dem Prenzlauer SV zuletzt ein derart grandioser Erfolg, wie am Samstag im Uckerstadion. Gegen die SG 47 aus Bruchmühle empfahl sich Neuzugang Jaroslaw Filiks in seinem ersten Ligaeinsatz bereits früh bei seinem Trainer Heiko Stäck und traf gleich dreifach für die Platzherren. Sein Kapitän Stephan Bethke erhöhte noch vor der Pause auf ein sicheres 4:0. Ganze 27 Einsatz-Minuten genügten dem eingewechselten Tim Busse für zwei weitere Treffer, ehe Jens Lehmpfuhl aus einem Standard der Ehrentreffer für die Gäste gelang.

..:: für den PSV berichtet aus dem Uckerstadion: Gunnar Haffer ::..

"Zweite": 2. Spieltag der Uckermarkliga (30. August 2014)

Prenzlauer SV Rot-Weiß  - FSV City 76 Schwedt 2:0 (2:0)

Kay Eisenhuth absolvierte im Sommer bereits eindrucksvolle Tests und traf nun auch erstmals in der "Zweiten" [Foto: PSV-Archiv, gh.]

Die "Zweite" findet zurück in die Erfolgsspur

 

31. August 2014

Gunnar Haffer

 

Nach einigen Anlaufproblemen steigerte sich die "PSV-Reserve" im zweiten Liga-Match deutlich und etablierte sich in der Uckermark-Liga.

[Prenzlau, gh.] Trainer Andreas Lemcke zeigte sich zufrieden, der Auftritt seiner Mannschaft gab ihm Grund dazu. Gegen den FSV City 76 aus Schwedt gelang ein sicherer 2:0-Erfolg, der reichlich zum ersten Saisonsieg genügte und viel Lust auf mehr macht.

 

..:: für den PSV berichtet aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

Rückblick

"Alte Herren": 1. SpT. der Kreisliga Uckermark (22. August 2014)

Penkuner SV Rot-Weiß - Prenzlauer SV Rot-Weiß  1:1 (0:1)

Mario Burmeister (li.) erzielte am Freitag den allerersten Saisontreffer für den PSV beim 1:1 in Penkun [Foto: PSV-Archiv, gh.]

Allererstes PSV-Tor der noch jungen Saison be-deutet guten Kreisliga-Einstand

 

24. August 2014

Gunnar Haffer

 

Fast symbolisch - die "Alten Herren" machen es allen vor 

[Prenzlau, gh.] Mario Burmeister erzielte für sein Team im Gastspiel beim Penkuner SV den Führungs-treffer kurz vor der Pause zum 0:1 (38., gespielt wer-den 2x40 Minuten). Der Ausgleich fiel unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch Piotr Jaloszynski (42.). Das rot-weiße Team von Coach Jens Tabbert sicherte sich unter ihrem Kapitän Stefan "Eddi" Turner damit den ersten wichtigen (Auswärts-) Punkt in der Staffel A der neuen gesamtuckermärkischen "Altherrenliga" und rangiert vorerst auf Platz 6 der 13 Mannschaften. Beeindruckend ist dieses Resultat vor allem angesichts der Begegnung vor gut einem Jahr - dereinst unterlagen unsere Rouniers in Penkun sang- und klanglos mit 0:5  (13. September 2013)

 

..:: hier geht´s zur Saison-Übersicht unserer "Alten Herren" ::..

Damen: 1. Spieltag der Kreisliga Uckermark (24. August 2014)

VfB Gramzow - Prenzlauer SV Rot-Weiß  9:1 (6:0)

Team-Captain Melanie Florschütz (27, re.) führte am Sonntag ihre neue Damen-Auswahl des PSV in die Kreisliga Uckermark [Foto: PSV, gh.]

Schwerer Rückschlag beim ersten "Pflichtspiel" unserer Frauen

 

25. August 2014

Gunnar Haffer

 

[Gramzow, gh.] Mit dem Saisonstart ausgerechnet beim offenkundig gut eingespielten VfB in Gramzow patzte unsere neu gegründete Damen-Auswahl gehörig und kam mit 1:9 mächtig unter die Räder. Insgesamt kam die Niederlage ansich nicht wirklich überraschend, in der Höhe aber erschreckt sie dann doch. Ganze zwei echte rot-weiße Torschüsse durften die durchweg fair-engagierten Beobachter notieren - das war nicht genug.

 

..:: für den PSV berichtet aus Gramzow: Gunnar Haffer ::..

"Erste" knapp weiter, "Zweite" klar ´raus

Im ersten "gesamt-uckermärkischen" Kreispokal gabs einige Überraschungen

17. August 2014, Gunnar Haffer

 

An diesem Wochenende fand sie statt, die erste Hauptrunde des I. "gesamt-uckermärkischen" Kreispokals. Wir waren mit beiden Männer-Teams dabei. Unsere "Erste" siegte dank Doppel-Torschütze vom Elfmeterpunkt, Michael Kraft, knapp mit 2:1 in Göritz. Die "Zweite" aber patzte und kam mit 0:6 in Boitzenburg arg unter die Räder.

Die 2. Hauptrunde findet am 6./7. September statt. Die Auslosung erfolgt in Kürze - wir berichten.

 

..:: für den PSV berichtet aus Göritz: Dirk Busse ::..

 

Hier die Übersicht über alle bisherigen Ansetzungen und Ergebnisse:

Red.: PSV-gh.

Kaderänderungen zur neuen Saison

Matthias Schindler (26, li.) und Stefan Schröder (21) verlassen im Sommer ihr Team des PSV Rot-Weiß [Foto: PSV-gh.]

Der PSV gibt folgende vorläufigen Kaderänderungen im Männer-Bereich zur neuen Saison 2014/15 bekannt:

 

18. Juli 2014

Gunnar Haffer

 

Abgänge: Stefan Schröder, Manuel Wilski, Matthias Schindler, Bartosz Barandowski und Jakub Kulaga

Zugänge: Thomas Iwanek, Wellington Schäfer, Lukasz Koperski, Pawel Bacler und Jaroslaw Filiks

F-Junioren mit Sommercamp in Brüssow

Unsere F-Junioren hatten viel Spaß im Sommercamp 2014 von Brüssow [Foto: PSV-rs.]

PSV-Nachwuchs erlebt Fußball-Ferienspiele in Brüssow

 

3. August 2014

René Stüpmann

 

Die jüngsten PSV-Kicker absolvierten im Juli ein erstes Sommerturnier und waren zu Gast beim SV 90 in Brüssow. Unter der Leitung der Trainer Sebastian Matznick und Bodo Bartel. Neben viel Sport und individuellem Training nutzten die Kinder Köstlichkeiten vom Grill sowie das Badevergnügen im nahegelegenen See.

 

..:: für den PSV berichtet aus Brüssow: René Stüpmann ::..

Auszeichnung für herausragendes Ehrenamt an PSV

Uwe Schmidt und Dietmar Woidke (re.) ehrten unseren Präsidenten Stefan Hahlweg am Donnerstag in Prenzlau [Foto: Tobias Olm, Radio Brandenburg]

Hohe Ehre für unseren Vereinschef

 

31. Juli 2014

Gunnar Haffer

 

Brandenburgs Minister-präsident zeichnet PSV-Präsidenten Stefan Hahlweg mit dem Preis „Ein Herz für Branden-burg“ aus.
[Prenzlau, gh.] Großer Bahnhof in der Kreisstadt – am Donnerstag (31. Juli) besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (52, SPD) das „Erste Prenzlauer Strohballenfest“ am neuen „Nordufer“ der Stadt. Eine besondere Ehre erhielt unser PSV-Präsident, Stefan Hahlweg (38), der für sein 20-jähriges ehrenamtliches Engagement im PSV aus den Händen des Ministerpräsidenten den Preis „Ein Herz für Brandenburg“ vor den Augen vieler Prenzlauer entgegennahm. „Ich finde es sehr gut, dass Branden-burg immer mehr ehrenamtlich engagierte Mitbürger hat, so können immer wieder Projekte erhalten bleiben.“, sagte Woidke bei der Preisverleihung in der Kreisstadt. Auch Prenzlaus SPD-Chef Uwe Schmidt (67, im Bild links), der unserem Verein seit vielen Jahren sehr verbunden ist, freute sich für Stefan und dankte dem Jubilar nicht nur im Namen seiner Partei: "Stefan Hahlweg ist seit 15 Jahren ein engagierter und ideenreicher Vorsitzender des Vereins Prenzlauer SV-RW. Gemeinsam mit seinem Team hat er den Kanusport und den Drachenbootsport auf unserem Unteruckersee etabliert. Die Veranstaltungen wie das Drachenbootsportfest und der Prenzlauer Hügelmarathon sind wichtige Veranstaltungen in unserer Stadt. Er fördert und fordert junge Menschen!"
Wir gratulieren unserem ‚Präsi‘ von Herzen für all die Ausdauer und Mühen – mach´ weiter so – Herzlichen Glückwunsch Dir!

Prenzlauer Junioren auf dem Weg in den Landeskader

Rudi Moldenhauer (13, li.) - unter seinem Coach & Papa Frank Ruthenberg beim PSV-Hallencup der Volksbank Uckermark im Winter kräftig geehrt - ist auf einem guten Weg in die Landesauswahl der U13-Junioren. [Foto: PSV-gh.]

Nachwuchs aus dem PSV-Lager zu höheren Weihen berufen

 

28. Juli 2014, Kai Fischer

 

Unsere jungen Rot-Weiß-Kicker Lara-Sophie Scheel (11) und Rudi Moldenhauer (13) über-zeugten bei den Sichtungen in der vergangenen Saison und wurden vom Landesverband eingeladen. Lara-Sophie darf sich in der U12-Landesauswahl vorstellen, während Rudi am Ausbildungs-lehrgang der U13-Landesaus-wahl teilnehmen darf.

Wir gratulieren unseren fleißigen Athleten zu den großen Ehren, wünschen Euch beste Erfolge und vor allem richtig viel Spaß!

>>> Werde Junioren-Trainer <<<

Unser Plakat für Euch zum freien Download
Werde Jugendtrainer!
Du kannst das Plakat gern herunterladen, ausdrucken und frei verteilen - helfe mit bei der Suche nach engagierten Trainern in unseren Junioren-Bereichen.
DFB-Poster.pdf
PDF-Dokument [17.6 MB]
...und hier der komplette DFB-Flyer für Euch
DFB-Flyer-1.pdf
PDF-Dokument [12.2 MB]

Rückblick

Die D1-Junioren des Prenzlauer SV halten die Landesliga über die Relegation in Angermünde [Foto: PSV-Archiv]

D-Junioren bleiben in der Landesliga

 

23. Juni 2014

Gunnar Haffer

 

Mit einem 4:2-Erfolg im einzigen Relegationsspiel beim Angermünder SV sicherten sich unsere D-Junioren auch für die kommende Spielzeit einen Platz in der begehrten Landesliga-Ost. Durch die Umstrukturierung der Ligen wurde die Relegation nötig. Am Samstag waar auch auch unser Vizepräsident und Junioren-Koordinator Kai Fischer mit dabei, der prompt eine konstruktive Bilanz zur Saison 2013/14 zog.

 

..:: für den PSV berichtet aus Angermünde: Kai Fischer ::..

Die Saisonparty kann längst geplant werden, die C-Junioren des PSV dürfen sich mächtig freuen und stolz Bilanz über diese grandiose Saison ziehen. [Foto: PSV-Archiv]

C-Junioren: Nächster Knüller beim Tabellen-schlußlicht

 

1. Juni 2014

Gunnar Haffer

 

"Es läuft" - die  Trainer unserer C-Junioren dürfen sich weit mehr, als bestätigt fühlen. Eine unglaubliche Bilanz legten ihre Schützlinge trotz teils widriger Umstände auf die diversen Rasenflächen der Region und zählen zweifellos zu den herausragenden Teams dieser Saison im Nachwuchsbereich. Faszinierende 128 Tore bestätigen sowohl den Mannschaftsgeist, als auch die Philosophie der Ausbilder. 

Kurzum: eine Erfolgsgeschichte auf der Zielgeraden für unsere jüngsten Großfeld-Kicker, wir gratulieren von Herzen!

 

..:: für den PSV berichtet aus Zepernick: Kai Fischer ::..

F-Junioren auch im 7. Kreisturnier der Saison auf dem Treppchen

 

Nach fünf Vizerängen und dem Sieg in Kerkow erreichten unsere Jüngsten am Wochenende mit Platz 3 erneut das Treppchen beim 7. Kreisturnier in Pinnow.

 

..:: für den PSV berichtet aus Pinnow: René Stüpmann ::..

B-Junioren: 16. Spieltag in der Landesklasse-Ost, 12. April 2014

Prenzlauer SV Rot-Weiß - SG Einheit Zepernick 3:4 (1:3)

Stefan Schulz (rechts) setzt den Prenzlauer Defensivmann unter Druck, verliert letztlich aber diesen Zweikampf [Foto: PSV-nh.]

Eine grandiose Aufholjagdt endet am Samstag leider ganz ohne Happy-End.

 

12. April 2014

Gunnar Haffer

 

[Prenzlau] Die B-Junioren des PSV verpassen trotz bester Moral und grandioser Aufholjagd einen weiteren Heimsieg und bleiben auf Platz 9 des Klassements der Landesklasse-Ost stecken. C-Junior Danny Blume steuerte zwei starke Treffer bei, Milad Samandari vollstreckte zum zwischzeitlichen 3:3-Ausgleich. Trotz allem zeigte sich PSV-Coach Marko Hein beeindruckt und lobte Kampfgeist und Einsatzwille seiner ersatzgeschwächten Nachwuchs-Mannschaft.

 

..:: für den Prenzlauer SV aus dem Uckerstadion: Nico Hannemann ::..

I. Benjamin-Ulrich-Cup 2014

Ein breites Band des Sports - im Gedenken vereint

Unsere „Erste“ gewinnt den „Benjamin-Ulrich-Cup“

 

10. Februar 2014, Gunnar Haffer


Ein Gedenkturnier 

WIDER DAS VERGESSEN

findet großartigen Zuspruch –

wir sagen Dankeschön!

 

[Prenzlau, gh.] Es machte dereinst eine Kunde die Runde – machte erschrocken, fassungslos und furchtbar traurig. Plötzlich fehlte einer, einer den wir alle kannten, der durchweg respektiert und äußerst beliebt war, einer, der gleichsam Kollege, Gegner und doch immer Freund war – Benjamin „Benny“ Ulrich. Die von großer Trauer betroffene Familie und ihre engsten Freunde organisierten mit viel Geduld, Akribie und Fleiß ein Fußball-Hallenturnier „Wider das Vergessen“. Auf persönliches Bitten von Bennys Vater Silvio nahm die „Erste“ teil und gewann am Ende gar den ausgeschriebenen Pokal. In der von lautem und anhaltendem Applaus begleiteten Siegerehrung ging der sportliche Anteil fast unter, das Gedenken überwog letztlich deutlich.
Unser besonderer Dank gilt den enorm engagierten Organisatoren um Turnierchef Tobias Bluhm, wie auch den vielen fleißigen Helfern in der Halle – es war für uns alle ein ebenso beeindruckender, wie andächtiger Sonntag. Insgemein gelang das Wandeln auf dem schmalen Grad zwischen bedrückendem Verlust und begeisternder Freude am Sport. Das Motto des Tages: „Alle für Einen“ ließ sich fühlen, ja quasi greifen – die großartige Begeisterung auf den Rängen tat uns Aktiven allen sehr gut! Wir freuen uns über den Sieg, viel mehr aber darüber, dass wir an dieser so ganz anderen Veranstaltung teilnehmen durften. In tiefer Trauer gedenken wir Benny und versichern seine Familie all unserer Unterstützung – Dankeschön & Alles Gute!

 

Endergebnis:

1. Prenzlauer SV Rot-Weiß (VR-B: 1., 6 Punkte, insg.: 12:6 Tore)
2. TSG Neustrelitz II (VR-A: 1., 6 Pkt., insg.: 12:9 T.)
3. FC Schwedt 02 (VR-C: 1., 5 Pkt., insg.: 10:5 T.)
4. SG Union 1919 Klosterfelde  (VR-A: 2., 6 Pkt., insg.: 7:10 T.)
5. SV Blau-Weiß 90 Gartz  (VR-B: 2., 4 Pkt., insg.: 8:7 T.)
6. FC 06 Einheit Grünow  (VR-C: 2., 5 Pkt., insg.: 7:7 T.)
7. AllStars Uckermark  (VR-A: 3., 4 Pkt., insg.: 11:8 T.)
8. Angermünder FC 1994  (VR-C: 3., 4 Pkt., insg.: 6:10 T.)
9. Torgelower SV Greif  (VR-B: 3., 4 Pkt., insg.: 7:7 T.)
10. FSV Schorfh. Joachimsthal  (VR-B: 4., 2 Pkt., insg.: 3:5 T.)
11. Team Benny „family &friends“) (VR-C: 4., 1 Pkt., insg.: 9:11 T.)
12. SSV Prenzlau "AllStars"  (VR-A: 4., 1 Pkt., insg.: 7:14 T.)

 

Beste Spieler: Philipp & Silvio Ulrich
Torschützenkönig: Martin Oertel (FC Schwedt 02)

Steuerberaterin präsentiert neue Werbebande im Uckerstadion

Steuerberaterin Kati Dobranz aus Strasburg unterstütz den Prenzlauer SV und präsentiert ihre neue Werbebande im Uckerstadion

 

Prenzlauer SV freut sich über neuen Sponsorin

 

28. Oktober 2013, Gunnar Haffer

[Prenzlau] Seit dem 19. Oktober bereits ist sie montiert, die neue Werbebande der Steuerberaterin Kati Dobranz aus Strasburg. Prenzlaus Kapitän der "Ersten", Stephan Bethke, präsentierte strahlend das soeben "ausgepackte" Banner mit der Sponsorin und beschrieb im kleinen Interview seine Hoffnung auf eine langjährige Zusammenarbeit. Auch Teamchef Marco Kohtz freute sich über das konstruktive Engagement: "Ich freue mich, dass unser Verein auch weiterhin neuen Zuspruch aus der regionalen Wirtschaft erhält." Stephan Bethke bedankte sich insbesondere im Namen seines Teams für das Egagement der Steuerkanzlei und stand selbstverständlich auch zur Präsentation bereit.

 

Das Steuerbüro Kati Dobranz erreicht Ihr wie folgt:

Kati Dobranz
Steuerberaterin
Altstädter Strasse 2
17335 Strasburg (Uckermark)

Telefon: 039753 / 25 184

Neuer Sponsor übergibt Regenjacken

WWK-Versicherung engagiert sich für rot-weißen Fußball in Prenzlau.

 

16. September 2013, Gunnar Haffer

 

[Neubrandenburg] Seit Montag freut sich unser Verein über einen weiteren Unterstützer des Amateursports in der Kreisstadt. Freudestrahlend nahm der der Kapitän unserer "Ersten", Stephan Bethke, 20 nagelneue Regenjacken für seine Mannschaft aus den Händen von Mirco Millermann entgegen. Als regionaler Vertriebsvertreter engagiert sich Mirco Millermann selbständig in allen Fragen zu Versicherungsangelegenheiten für Unternehmen, wie Privatpersonen.

 

Sein Neubrandenburger Büro erreicht Ihr wie folgt:

 

Mirco Millermann

WWK-Versicherung, Regionalbüro Neubrandenburg

Jahnstraße 3a

17033 Neubrandenburg

 

Telefon: 0395 / 779 22-33, Telefax: 0395 / 779 22-34

Mobil: 0171 / 974 15 53

e-Mail: mirco.millermann@wwk.de

web: www.wwk-partner.de/mirco.millermann

 

Stephan Bethke bedankte sich im Namen des Vereins und speziell seiner I. Auswahl herzlich bei Mirco Millermann für das tolle Engagement.

Rot-Weiße Höhepunkte

IV. neuchento-Fußballcamp des FSV im Uckerstadion

Das IV. neuchento-Fußballcamp kann durchweg als erfolgreich gelten - unsere Kinder lernten viel und hatten zudem Spaß satt!

..:: hier geht´s zur Fotogalerie ::.. 

(Fotos: FSV-gh., alle Bilder stehen zum freien Download bereit)